Siegen-Wittgenstein

Volkbank Siegerland jetzt Volksbank in Südwestfalen eG

Wir drucken Ihre Briefbogen

Nach brutalem Überfall auf junge Frau in der Siegener Innenstadt vom 03.06.2018: Ermittlungskommission nimmt 28-jährigen Tatverdächtigen fest

 

 Siegen (ots) Die intensiven Ermittlungen der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein bei der Fahndung nach dem äußerst brutalen Straftäter, der in der Nacht zu Sonntag, den 03.06.2018, in der Siegener Innenstadt eine 17-jährige junge Frau überfallen und dabei mit äußerster Brutalität attackiert hatte, führten am gestrigen Donnerstag (12.07.2018) zur erfolgreichen Festnahme des gesuchten Täters.

 

 Zur Erinnerung:

Der Überfall auf die junge Frau hatte sich nachts in der Siegener Innenstadt im Bereich der Berliner Straße in Höhe des Amtsgerichts bzw. der Staatsanwaltschaft ereignet. Die 17-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrem Heimweg und wurde von dem ihr im Bereich der Justizgebäude entgegenkommenden Täter zunächst angesprochen und dann im weiteren Verlauf mit einem außergewöhnlichen Ausmaß an Aggressivität und Brutalität angegriffen. Das Opfer trug dabei erhebliche Verletzungen und einen Schock davon und musste mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden, wo es längere Zeit stationär verbleiben musste.

 

Ein aufmerksamer 26-jähriger Autofahrer, der zum Tatzeitpunkt mit seinem Fahrzeug die AS City-Galerie abgefahren war, hatte im Bereich der Berliner Straße trotz lauter Musik in seinem Fahrzeug in Höhe des Justizgebäudes die lautstarken Hilfeschreie der jungen Frau gehört.

Er hatte daraufhin sofort sein Fahrzeug angehalten, um dem zwischenzeitlich vollkommen wehrlos auf dem Boden liegenden Opfer zu Hilfe zu kommen.

 

Der Täter konnte erfolgreich zu Fuß in Richtung Bahnhof flüchten.

 

 

Unmittelbar nach dem Überfall wurden bei der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein umfangreiche polizeiliche Maßnahmen eingeleitet, um den flüchtigen Tatverdächtigen so schnell wie möglich zu ergreifen bzw. festzunehmen.

 

   Das Siegener Kriminalkommissariat 1 übernahm unverzüglich die Ermittlungen und richtete eine Ermittlungskommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Meik Reichmann ein. Diese mehrköpfige Kommission setzte sich aus spezialisierten Ermittlern verschiedener Kommissariate sowie aus mehreren Zivilfahndern des Siegener Einsatztrupps zusammen und arbeitete mitunter Tag und Nacht an der erfolgreichen Aufklärung des brutalen Überfalls.

 

Dabei kamen die Ermittler relativ schnell entscheidende Schritte

weiter:

 

So meldete sich bei der Polizei zunächst eine andere junge Frau, die nur wenige Minuten vor dem Überfall auf die 17-Jährige im Bereich der Morleystraße/Berliner Straße/Kirchweg offenbar ebenfalls von dem gesuchten Tatverdächtigen angesprochen worden war und bei der dieser versucht hatte, sie unter einer Legende in den Bereich eines dunklen Parkplatzes an der Sieg unterhalb der HTS zu locken.

 

   Dann konnten die Ermittler mithilfe der Spezialisten des Düsseldorfer Landeskriminalamtes ein Phantombild des gesuchten Tatverdächtigen erstellen, das am 07.06.2018 veröffentlicht wurde.

 

   Unter Zuhilfenahme dieses Phantombildes wurden im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen durch Beamte der Ermittlungskommission und tatkräftig unterstützende Beamte der Siegener Polizeiwache zahlreiche Personen vor allem im Bereich der Siegener Innenstadt überprüft, die eine Ähnlichkeit mit dem Phantombild aufwiesen.

 

   Meik Reichmann: "Zudem gingen vor dem Hintergrund der Veröffentlichung des Phantombildes in den Medien auch zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung ein, denen wir unverzüglich nachgegangen sind. Und last but not least war es uns zudem im Rahmen der kriminaltechnischen Untersuchungen gelungen, DNA-Material sicherzustellen, das unverzüglich und zeitlich bevorzugt von unserem Landeskriminalamt ausgewertet wurde. Und damit hatten wir den für uns so wichtigen DNA-Fingerabdruck des Täters."

 

   Im Verlauf der komplexen Kommissionsarbeit geriet auch ein 28-jähriger Mann aus Eritrea ins Visier der Ermittler, der bereits in der Vergangenheit durch diverse Straftaten im Bereich der Siegener Innenstadt aufgefallen war. Neben einigen allgemeinkriminellen Delikten hatte er unter anderem zuvor auch wiederholt Frauen belästigt bzw. angepöbelt.

 

   Nachdem sich im Verlauf der weiteren Ermittlungen weitere Verdachtsmomente in Richtung des 28-Jährigen ergaben, wurde dem im Kreis Olpe wohnhaften Mann eine DNA-Speichelprobe entnommen und unverzüglich dem Landeskriminalamt zwecks Auswertung zugeleitet.

 

   Kriminalhauptkommissar Reichmann:" Ja, und dann kam heute (=am

Donnerstag) die alles entscheidende Nachricht vom Landeskriminalamt:

Wir haben einen DNA-Treffer! Und jetzt wussten wir, dass der 28-Jährige unser gesuchter Mann ist. Wir sind dann am Donnerstagnachmittag gleich mit mehreren Ermittlern und Fahndern unserer Kommission ausgeschwärmt und konnten den Gesuchten auch recht schnell im Bereich einer Siegener Gaststätte ausfindig machen und ihn dort widerstandslos festnehmen."

 

   Der 28-Jährige wurde daraufhin dem Polizeigewahrsam zugeführt. Bei seiner Anhörung durch Beamte der Ermittlungskommission äußerte sich der Festgenommene nicht zu dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung und gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil der 17-Jährigen.

 

   Aktuell wird der 28-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Siegen dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt.

 

   Wir berichten nach.

 

 

OTS:              Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Vorfahrt missachtet: Zwei Verletzte und 9000 Euro Schaden

 

Netphen (ots) - Eine 55-jährige VW-Fahrerin missachtete am Mittwochmittag in Netphen, Dreis-Tiefenbach im Bereich der Kreuztaler Straße/Dreisbachstraße die Vorfahrt einer 68-jährigen Kleinwagenfahrerin.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem beide Frauen leicht verletzt wurden und zudem ein Sachschaden von rund 9.000 Euro entstand.

 

 

OTS:              Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

 

Wohnungseinbruch - "Meinungsforscherin" tatverdächtig?

 

Netphen (ots) Am Dienstagnachmittag bzw. -abend kam es in einem Mehrfamilienhaus in Netphen in der Talstraße zu einem Einbruch in eine dortige Wohnung, bei dem aus einer Geldkassette Bargeld entwendet wurde. Im Zusammenhang mit dem Einbruch fiel Zeugen in dem Haus um 18.45 Uhr eine mögliche tatverdächtige junge Frau auf, die vorgab eine Umfrage machen zu wollen, dabei jedoch nur zusammenhanglose Fragen stellte.

 

Diese Verdächtige war ca. 17 Jahre alt, ca. 160 cm groß, hatte schwarze, zum Dutt zusammengebundene Haare, trug weiße Kleidung, sprach Deutsch mit Akzent und stammte laut Zeugenaussagen vermutlich aus Osteuropa.

 

Weitere sachdienliche Hinweise nimmt das Siegener Kriminalkommissariat 5 unter 0271-7099-0 entgegen.

 

 

OTS:              Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Nach Unfall mit 18.000 Euro Sachschaden:

Polizei stellt alkoholisierten Unfallflüchtigen

 

 Netphen (ots) - Ein 24-jähriger Seat-Fahrer befuhr in der Nacht zu Dienstag um kurz nach 01 Uhr die Kronprinzenstraße von Eschenbach kommend in Fahrtrichtung Dreis-Tiefenbach. Ausgangs einer Kurve kam der junge  Mann dabei von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden VW-Kleinwagen, wobei dieser noch gegen eine Hauswand und einen geparkten PKW geschoben wurde.

 

Nach dem Unfall stieg der 24-Jährige aus seinem Auto aus und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Im Rahmen einer von der alarmierten Polizei sofort eingeleiteten Fahndung konnte der unter Alkoholeinfluss stehende Unfallflüchtige jedoch schnell gestellt worden.

 

Sowohl der 24-Jährige als auch der VW-Fahrer wurden bei dem Unfallgeschehen verletzt und anschließend mittels Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert.

 

Die Polizei stellte den Führerschein des 24-Jährigen sicher und veranlasste bei ihm eine Blutprobe. Gesamtunfallschadensbilanz:

18.000 Euro.

 

 

OTS:              Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Feuerwehr im Großeinsatz 

- über 1000 qm brennen

Netphen (NE) Im Wald zwischen Eschenbach und Brauersdorf (Alte Burg) brennen über 1000 qm Waldfläche. Gegen 14.45 Uhr wurde zuerst die Feuerwehr Netphen ausgelöst, in Eschenbach wurde direkt der Fluss „Netphe“ von der Feuerwehr gestaut, um eine Wasserentnahmestelle sicherzustellen.

 

Die Brandstelle war aber hoch über Eschenbach, auf der sagenannten „Alten Burg“, da dort keinerlei Wasser zugänglich ist, wurde direkt auch ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet.

 

Um einen besseren Überblick zu bekommen, war auch der Rettungshubschrauber „Christoph 25“ im Einsatz. Die Hubschrauberbesatzung konnte der Einsatzleitung wertvolle Informationen zur Brandausdehnung geben.

Nach den ersten Löschversuchen wurden weitere Einheiten des Waldbrandzuges ausgelöst. Dieser Zug setzt sich auch mehreren Tanklöschfahrzeugen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein zusammen. Es waren unter anderem Fahrzeuge aus den Feuerwehren Kreuztal, Lützel und Hilchenbach vor Ort.

 

Aufgrund der extremen Trockenheit und des ständig drehenden Windes, war es besonders schwer den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Gegen 16.15 Uhr meldete der Wehrführer Sebastian Reh: „ Wir haben das Feuer zwar noch nicht unter Kontrolle, es dehnt sich aber nun nicht weiter aus!“

 

Da der Waldboden sehr trocken ist, loderte das Feuer immer wieder auf. Daher muss die gesamte Fläche nun Quadratmeter für Quadratmeter abgelöscht werden. Die Löscharbeiten werden sicherlich noch mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

 

Gegen 16.30 Uhr wurde dann der zweite Waldbrand in Beriech Netphen gemeldet. In Walpersdorf brennen ca. 200-300 qm Wald. Für diesen Einsatz wurden einige Fahrzeuge aus Eschenbach abgezogen.

 

Bericht und Bilder: Nico Eggers (NE)

Mann von vier Zentner schwerem Strohballen schwer verletzt

 

Netphen (ots) - Beim Abladen von Strohballen von einem Lkw in Netphen-Walpersdorf in der Sankt-Sebastian-Straße machte sich am Dienstag gegen 14 Uhr ein 200 Kilogramm schwerer Strohballen selbstständig und rollte aus circa drei Meter Höhe vom Lkw zu Boden.

 

Dabei wurde der 54-jährige Lkw-Fahrer, der sich zu diesem Zeitpunkt zwischen dem Lkw und dem Anhänger aufhielt, von dem herunterrollenden Strohballen getroffen,  zu Boden geschleudert, mit seinem Körper gegen den Anhänger gedrückt und dabei schwer verletzt.

 

Der aus dem Rheinland stammende Mann wurde anschließend mittels Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus Siegen transportiert.

 

 

OTS:              Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

 

So schnell kann´s gehen


– Man sitzt gemütlich am Grill
– Minuten später brennt die ganze Hecke


Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit steht in so manchem Vorgarten im wahrsten Sinne des Wortes ein "Pulverfass".
 


Durch Zufall wurde ein Team von Netphen Online Zeuge eines Feuers, was vielen sicherlich nicht bewusst ist.

 

Durch einen Funkenflug von einem Grill, stand eine lebende Hecke in der kürzesten Zeit in Vollbrand. Jegliche löschversuche mit Wasserschläuchen hatten keinen Erfolg.

 

Binnen von Minuten brannten mehrere Meter der lebenden Hecke wie eine Fackel nieder. Nur die herbei gerufene Feuerwehr konnte den Brand löschen.

 

Glücklicherweise waren im Bereich der Hecke keine Bauwerke, denn nicht nur das Feuer breitete sich rasend schnell aus, sondern es entstand auch eine sehr starke Rauchentwicklung, bei der sehr schnell Lebensgefahr durch Rauchvergiftung entstehen kann.

 

Daher sollt man bei der momentanen Wetterlage besonders auf Büsche und Hecken achten und den Grill lieber auf eine freie Fläche stellen.

 

Bilder und Bericht: Nico Eggers

 

Diese Bilder entstanden innerhalb von wenigen Minuten.

Schwarzer Audi A 7 mit Schweizer Zulassung entwendet

 

Netphen (ots) - Unbekannte entwendeten im Zeitraum zwischen Samstag-nachmittag, 17 Uhr, und Sonntagmorgen, 10.30 Uhr, vom Kundenparkplatz eines Supermarktes in Netphen Dreis Tiefenbach "Im Grunde" einen über 30.000 Euro teuren schwarzen Audi A 7 mit dem amtlichen schweizerischen Kennzeichen AG502503 und auffälligen schwarzen Felgen.

 

Zeugen, denen im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes aufgefallen sind, werden gebeten, sich beim Kreuztaler Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 02732-909-0 zu melden.

 

Gleiches gilt für Personen, die sachdienliche Angaben zum Verbleib oder aktuellen Standort des entwendeten Audis machen können.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222

 

Motorradfahrer gestürzt, Blutprobe durchgeführt

 

 Netphen, OT Nenkersdorf (ots) - Am 29.06.2018, gegen 18:09h, stürzte ein 53-jähriger Motorradfahrer in einer Linkskuve der L722 (Eisenstraße) in Höhe eines dortigen Forsthauses mit seinem Zweirad.

 

Bei dem Sturz verletzte er sich leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

 

Da sich im Rahmen der Unfallaufnahme herausstellte, dass der Kradfahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

 

Sein Führerschein wurde einbehalten. Eine Unfallanzeige wurde gefertigt.

 

 

OTS:              Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

 

Schwerer Verkehrsunfall

 

 Netphen (ots) - Aus noch ungeklärter Ursache geriet in der Nacht zu Montag gegen 01.30 Uhr in Netphen, Dreis-Tiefenbach in der Siegstraße der Fahrer eines PKW Hyundai in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Fiat Panda.

 

Dessen 58-jähriger Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste - schwer verletzt - von Feuerwehrkräften befreit werden. Der 50-jährige Hyundai-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrer wurden anschließend in Krankenhäuser transportiert.

 

Neben den beiden Totalschäden an dem Hyundai und dem Panda wurde auch noch ein dritter, geparkter PKW bei dem Unfall in Mitleidenschaft gezogen.

 

Gesamtschadensbilanz: 30.000 Euro.

 

 

OTS:              Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Verkehrsunfall auf der B 508

Bericht folgt!

Bilder: Ch. Steiner

Großalarm für die Feuerwehr in Netphen

Netphen (04-05-18-NE) Erstmeldung - Am Freitag wurde die Feuerwehr in die Obereindustriestraße in Netphen gerufen, dort brannte das Dach einer Industriehalle.

 

Bericht folgt!

Bilder: Nico Eggers

PKW fahrt frontal in Hauswand

Netphen (03-05-18-NE) kurz vor Mitternacht fuhr ein PKW an der Ecke Lahnstraße/Bahnhofstraße in Netphen frontal in ein Haus.

Polizeibericht folgt!

Bilder: Nico Eggers

Hier finden Sie uns

Netphen-Online.de

Redaktion:

Futura Druck + Verlag

Lahnstraße 18

57250 Netphen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Futura Druck + Verlag, Nico Eggers eK - 2018