Ein Netpher in Pakistan

Reisebericht von Klaus J. Stanek

Eine Fahrt ins wilde Pakistan

 

Irgendwann Ende Juni erreichte mich mitten in der Arbeit eine E-Mail des Deutschen Presseverbandes, ob ich nicht Lust hätte, eine Delegations-reise nach Pakistan zu machen. Die E-Mail kam für mich vollkommen überraschend, aber nach kurzem überlegen und nach Rücksprache mit Netphen-Online.de entschied ich mich, mich für die Fahrt zu bewerben. Nach einem eingehenden Bewerbungsgespräch in Offenbach wurde ich ausgewählt und konnte so an dieser Reise teilnehmen.

 

Extra für die Fahrt hatte ich meinen Aufenthalt in Marrakesch verkürzt und war letzten Freitag wieder in Deutschland gelandet. 

 

Gestern haben wir uns dann am Frankfurter Flughafen getroffen. Im Vorfeld wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass Reisedetails, die uns selber nur bruchstückhaft vorlagen, aus Sicherheitsgründen strengster Geheimhaltung unterlagen.

Schließlich hat Pakistan mit einigen Sicherheitsproblemen zu kämpfen und Bombenanschläge und Attentate sind keine Seltenheit.

 

Über Frankfurt flogen wir nach Istanbul. Planmäßig sollten wir eine Stunde Aufenthalt haben, aber unsere Maschine war 20 Minuten zu spät. Schnell die Klamotten packen und sich am Atatürk International Airport orientieren und es ging zur Maschine nach  Islamabad.

Plötzlich tauchte das erste Problem auf. Ein Teilnehmer hatte seinen Pass verloren. Ende seiner Reise. 

Mit einem Airbus 330 der Turkish Airlines ging es weiter, aber nicht über Syrien und Iran, wie ich erst vermutet hatte, sondern über Georgien, Armenien, Aserbaidschan, das Kaspische Meer und Turkmenistan in den afghanischen Luftraum über Kabul nach Pakistan hinein. 

Um 4.00 h Ortszeit landete die Maschine pünktlich am Benazir Bhutto International Airport - auch BBI genannt. Das erinnert fatal an Berlin-Brandenburg International, aber in Islamabad ist der Flughafen schon fertig.

Nachdem die Einreiseformalitäten und die Zollkontrolle schnell abge-fertigt waren, wurden wir von unseren Fahrern und Sicherheitsleuten in Empfang genommen und unter Polizeischutz zum Hotel eskortiert. 

Langsam dämmerte es am Horizont als wir unser Hotel erreichten und die Zimmer bezogen.

Heute standen die Besuche im Parlament von Pakistan und der Insdutrie- Und Handelskammer auf dem Programm.

Hier finden Sie uns

Netphen-Online.de

Redaktion:

Futura Druck + Verlag

Lahnstraße 18

57250 Netphen

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Futura Druck + Verlag, Nico Eggers eK - 2017