Ein Netpher in Pakistan

Reisebericht von Klaus J. Stanek

Pakistanausstellung im Otto-Pfeiffer-Museum in Freusburg

 

Unser Journalist Klaus J. Stanek war im September 2015 für uns in Pakistan (wir berichteten).
Zusammen mit Netphen-Online und dem Otto-Pfeiffer-Museum in Freusburg findet dort eine Foto-Ausstellung unter dem Titel "IN PAKISTAN - Landschaften und mehr..." mit beeindruckenden Landschafts-, Tier- und Personenaufnahmen statt. Die Vernissage mit einem Vortrag über die Reiseerlebnisse findet am
 

22. Januar 2016, 19 h,
im Otto-Pfeiffer-Museum,
Burgstrasse 11,
57548 Freusburg (Kirchen), statt.


Jeder ist herzlich eingeladen, an der Vernissage teilzunehmen.

Eine Fahrt ins wilde Pakistan

 

zum Bericht

Islamabad - Besuch des Parlaments und der Chamber of Industry and Commerce

 

zum Bericht

Besuch im Senat, Ausenministerium und Parlament

 

 

zum Bericht

Polio in Pakistan - vergessen geglaubter Schrecken

 

zum Bericht

Der gute Mann und

das Heroin in Pakistan

 

zum Bericht

 

Zu Besuch

im Marghazar Zoo

von Islamabad

 

zum Bericht

Netphen-Online

in der Heimat  von Malala

 

zum Bericht

Flüchtlinge aus Pakistan

 

zum Bericht

Ab 15. September wird Netphen Online für zwei Wochen aus Pakistan berichten.

Marokko und Pakistan liegen tausende Kilometer auseinander.

Während Marokko der nordwestliche Zipfel Afrikas ist, in dem sich

Berber und Araber vermischt haben, liegt Pakistan schon gar nicht

mehr im arabischen Bereich.

Die arabische Welt endet im Irak. Der Iran wird von Persern bewohnt. Östlich vom Iran liegen Afghanistan und Pakistan - direkt am indischen Subkontinent. Trotzdem ist Pakistan ein islamisch geprägtes Land.

 

Das dortige Informationsministerium hat gegenüber dem deutschen Presseverband eine Einladung ausgesprochen. Insgesamt können acht Journalisten aus Deutschland auf Einladung der pakistanischen Regierung das Land besuchen und von dort berichten.

 

Pakistan liegt als Atommacht von Gegnern umgehen. Im Osten schwellt der Dauerkonflikt mit Indien nicht nur um Kashmir, der vornehmlich mus-limischen Grenzregion. Im Norden liegt Afghanistan mit seinen Taliban. Der Terror ist längst nach Pakistan exportiert worden.

Pakistanische Taliban machen der Regierung das Leben schwer, im Westen liegt der Iran, der nicht nur religiös zu Spannungen führt.

Pakistan ist in vielen Teilen sehr arm und es gibt enorme ethnische und religiöse Probleme im Land.

Die seinerzeit zurückgekehrte Politikerin und Tochter des Staatsgründers, Benazir Bhutto, deren Vater in einem umstrittenen Prozess hingerichtet wurde, ist selbst Opfer eines Sprengstoffattentats geworden.

Im Süden des Landes um Karatschi herum kommt es zu gewalttätigen Demonstrationen und der dünn besiedelte Westen, in Beluschistan, ringt um seine Abspaltung.

Von Waziristan und Swat ganz zu schweigen. Im Swat wurde vor einiger Zeit auf Druck der dort herrschenden Taliban die Scharia eingeführt. Erst als das pakistanische Militär die Gegend zurück eroberte, galt wieder die staatliche Ordnung.

 

Hier finden Sie uns

Netphen-Online.de

Redaktion:

Futura Druck + Verlag

Lahnstraße 18

57250 Netphen

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Futura Druck + Verlag, Nico Eggers eK - 2017